Histor. Kornbrennerei

Historische Kornbrennerei

Heinrich Neuerburg gründete Mitte des vorletzten Jahrhunderts die Kornbrennerei Neuerburg, die bis heute an gleicher Stelle steht. Aus selbstangebautem Weizen sowie dem hervorragenden Wasser der Vulkaneifel destillierte er einen Kornbrand, der schnell seinen festen Platz in der Region fand. Bis 1985 wurde in Rockeskyll der „Kyller Korn“ gebrannt. Der letzte Kornbrenner, Ferdinand Neuerburg, führte das Unternehmen als „Landwirtschaftliche Verschlußbrennerei“, die in den 60er Jahren von der Kölner Anlagenbaufirma Gebrüder Herrmann konzipiert und aufgebaut wurde.  

Die Kornbrennerei kann man heute noch besichtigen und erfährt während einer Führung interessante Details und lustige Anekdoten.

Heute umfaßt das Angebot an kornbürtigen Produkten über 20 verschiedene Frucht- und Kräuterliköre, Aquavitsorten und klare Spirituosen sowie saisonale Spezialitäten von bester Qualität. Zahlreiche Prämierungen sprechen da für sich.